Logo Kanton Bern / Canton de BerneArbeiten beim Kanton
  • de
  • fr

Langzeitkonto

Mit dem Langzeitkonto die Arbeitszeit noch flexibler gestalten. So geht’s: Nicht bezogene Ferientage und Treueprämien auf das Langzeitkonto übertragen und zu einem späteren Zeitpunkt beispielsweise für ein Sabbatical beziehen.

Grundsatz des Langzeitkontos

Übertragen Sie nicht bezogene Ferientage und Treueprämien auf das Langzeitkonto. Das angesparte Guthaben können Sie zum gewünschten Zeitpunkt wieder beziehen für Weiterbildungen, Reisen oder kreative Pausen.

Grenzen des Langzeitkontos

Der Maximalsaldo beträgt 50 Tage.

Pro Jahr müssen Sie mindestens 20 freie Tage beziehen. Sie können dies in Form von Ferien, Kompensation von Jahresarbeitszeit-Guthaben, Treueprämien oder auch Langzeitkonto-Guthaben tun. Mindestens 10 Tage sind in Form von Ferien zu beziehen.

Halten Sie die Mindestbezüge ein. Die zu wenig bezogenen Tage verfallen entschädigungslos. Das gleiche gilt, wenn Ihr Langzeitkonto bereits den Maximalsaldo erreicht hat. Ein weiterer Übertrag von nicht bezogenen Ferientagen ist in diesem Fall nicht mehr möglich.

Weitere Informationen

Seite teilen